Premium
Grenzgängerkonzept

Alters­vorsorge 3 Säulen-Modell

Welche Regelungen gelten für die Rentenversicherung als Grenzgänger in die Schweiz?
Das Wichtigste in Kürze

  • Die gesetzliche Rente genügt nicht zum Erhalt des Lebensstandards
  • Für Grenzgänger gilt das 3-Säulen-Modell der Schweiz
  • Säule 1 und Säule 2 sind obligatorisch
  • Säule 3 - Der Staat unterstützt mit Steuerzuschüssen

1. Säule - AHV

Die erste Säule stellt eine obligatorische, also verpflichtende Versicherung für die ganze Bevölkerung dar. Sie dient der Existenzsicherung und der Vermeidung von Armut. Dazu gehören u.a.:

  • Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV)
  • Invalidenversicherung (IV)
  • Ergänzungsleistungen (EL) zur AHV und IV
  • Leistungen gemäss der Erwerbsersatzordnung (EO) bei Militärdienst, Zivilschutzdienst, Zivildienst oder Mutterschaft

2. Säule - BVG

Die zweite Säule sieht verschiedene Versicherungen für Berufstätige vor, bestehend aus:

  • obligatorische berufliche Vorsorge
  • überobligatorische berufliche Vorsorge  (Zusatz von freiwilligen Zusatzleistungen für die berufliche Vorsorge)
  • obligatorische Unfall­ver­si­che­rung
  • Arbeitslosenversicherung
  • freiwillige Zusatzversicherung zusätzlich zur obligatorischen Unfall­ver­si­che­rung (Arbeitgeber)
  • freiwillige Krankentaggeldversicherung (Arbeitgeber)

3. Säule - Privat

In Anlehnung an die 3. Säule kann der Grenzgänger eine betriebliche Altersvorsoge für Grenzgänger bei einer deutschen Versicherung abschließen. Steuervorteil bis zu 47%


 
Schließen
loading

Video wird geladen...